VORTRAGSREIHE

 

VORHERIGER REFERENT NÄCHSTER REFERENT
KONTINUITÄT UND WANDEL IM WERK BERNHARD PFAUS
// PROF. DR. JULIUS NIEDERWÖHRMEIER

 

17/10/12
HOCHSCHULE NIEDERRHEIN // CAMPUS WEST
FRANKENRING 20 // AUDIMAX ABSTRACT
Stützpunkte der Moderne: so wurden jene Bauten des Düsseldorfer Architekten Bernhard Pfau genannt, die nach dem Krieg im Rheinland entstanden. Das Haus Vogelsang in Krefeld von 1950 ist zusammen mit dem gleichzeitig entstandenen lichten Haus der Glasindustrie in Düsseldorf exemplarisch für jene Bauten, die Vorbildcharakter hatten für die nachfolgende Generation: sie erschienen ihnen damals, so Jürgen Joedicke, "… wie eine Verheißung auf eine bessere Zukunft.“ Das Gesamtwerk Bernhard Pfaus erstreckt sich von den späten 1920er Jahren bis weit in die Nachkriegszeit hinein und zeichnet sich über alle Brüche hinweg durch eine einzigartige Kontinuität in der architektonischen Entwicklung aus. Der Vortrag versucht, dem Kern und Wesen dieser Haltung nachzugehen und ihre Wurzeln in der Persönlichkeit des Architekten aufzuzeigen.
VITA // Diplom und Promotion am Fachbereich Architektur der Technischen Universität Darmstadt.
1986 – 1993 // Lehraufträge und wissenschaftliche Mitarbeit am Fachbereich Architektur der TU Darmstadt. Seit 1992 // Architekturbüro mit Carola Wiese. 1996 // Berufung in den Bund Deutscher Architekten. Seit 2002 // Professorenvertrag für Baukonstruktion und Methodische Grundlagen der Planung an der FH Mainz.

 © 2012 Hochschule Niederrhein

www.hs-niederrhein.de

info@krefelder-baukultur.de